Der Bau unserer Anlage

Hier sind die Anfänge des Baus unserer Anlage zu sehen. Die Segmente sind in Rahmenbauweise ausgeführt und mit einandwe verschraubt. SOmit ist eine Gesamtlänge von sportlichen 16m entstanden.
Das herstellen der Gleistrassen, sowie das Verlegen der Gleise, forderten besonderes Geschick, da nach masstäblichen Gleisplänen für das BW und den Arnstädter Hauptbahnhof gearbeitet wurde.
Der Anfang war gemacht. Unter dem Motto viele Hände schnelles Ende wuchs unsere Anlage mit großen Schritten, sodass bald der erste Zug seine Testfahrt von Meinigen durch den Hauptbahnhof Arnstadt, vorbei am BW-Arnstadt nach Erfurt fahren konnte.
Die Anlage ist als sogenannter Knochen aufgebaut mit jeweis einen oder zwei Schattenbahnhöfen an beiden Seiten der Schleife. Somit ist ein abwechlungsreicher dauerhafter Zugverkehr möglich.
Später kam dann noch ein Fidlyard hinzu, der die Anzahl an verfügbaren Zügen nochmals erweiterte.

 

 

 

 

 

 

 

 

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.